Freiraum - von Sportlerinnen für Sportliche und Bewegungsmenschen!

 

 

 

über uns

christin

Vor bald 20 Jahren habe ich PowerYoga als perfekte Ergänzung zu meinem intensiven Triathlon-Training entdeckt. Dem PowerYoga bin ich bis heute treu geblieben, und schätze es als Mutter und Berufsfrau als Ausgleich und Möglichkeit des aktiven "zur Ruhe kommens". 

Vor 12 Jahren absolvierte ich meine Basis-Ausbildung als Power Yoga-Instruktorin und habe seither regelmässig unterrichtet. 2016/2017 bildete ich mich bei Markus Latscha weiter und absolvierte ein von der Internationalen Yoga-Alliance anerkanntes Diplom als Yoga Lehrerin. In meiner bisherigen Heimatstadt Bern praktizierte ich mehrere Jahre Jivamukti Yoga und Asthanga Yoga und konnte sehr viel von den erfahren Lehrerinnen Céline Ryf und Heidi Armisegger lernen und Inspiration für meine eigenen Stunden finden. Seit Herbst 2018 geht meine Reise weiter. Zur Zeit stecke ich mitten in einer intensiven Weiterbildung im Viñasa- und Yin-Yoga bei Christina Waltner und Bettia Walter von Planet Yoga  um meine eigene Yogapraxis zu vertiefen und meinen Unterricht weiter zu verfeinern.

Um unseren KundInnen auch ein Angebot zum "Auspowern" und zur Kräftigung des ganzen Körpers zu bieten, bildete ich mich im 2017 zum Let's Bands Coach weiter. Ich freue mich jeweils sehr auf dieses funktionale Krafttraining in der Gruppe und ganz ohne Geräte. 

Im Sommer 2018 vertiefte ich meine Wissen rund um die tiefste Muskulatur des Körpers und absolvierte eine Ausbildung zur Pilates-Trainerin. Neu stehe ich also auch in dieser Disziplin auf der Matte, um euch bei der Stärkung des Körperzentrums zu begleiten.


Caroline

 Als begeisterte Pilatestrainerin (nach www.art-of-motion.com) will ich dich für zeitgenössisches Pilates gewinnen!

 

Beim Pilates arbeiten wir vor allem an der tiefen Bauch- und Rückenmuskulatur. Dabei arbeiten wir an der gelenknahen Muskulatur, die uns Stabilität für den Alltag gibt. In den verschiedenen Ausgangstellungen kräftigen wir unsere Rumpf- und Bauchmuskulatur sowie den Beckenboden. Mit einer starken Körpermitte, einer mobilen Wirbelsäule und einem Bewusstwerden unserer Haltung können wir aufrechter, sicherer und bewusster durch den Alltag gehen. 

 

Durch meine leistungssportliche Vergangenheit als Triathletin bin ich nach diversen Verletzungen, die vor allem auf muskulären Defiziten beruhten, zum Pilates gestossen. Dank Pilates trainiere ich heute verletzungsfrei und gekräftigt in der Mitte. Ob beim Schwimmen, Velofahren oder Laufen – die gewonnene Kraft in der Mitte macht mich schneller und lässt mich später ermüden.

 

Jan Frodeno, Ironman-Weltmeister und Olympiasieger im Triathlon sagt: „Schmerzen ade, Pilates juchhe“. Hör‘ dir sein Interview zum Pilatestraining an: http://www.tritime-magazin.de/2016/10/jan-frodeno-prerace/

 

Erlebe mit Pilates ein neues Körpergefühl – ich freue mich auf dich!

 


Andrea

Ich liebe, lebe und tanze Nia seit 2006. Im Juli 2010 habe ich in St. Gallen den White Belt gemacht und im April 2013 feierte ich erfolgreich meine "Teacher-Taufe". Der Green Belt ebenfalls in St. Gallen anfang Januar 2014 sowie der Blue Belt in Hamburg im März 2015 haben mich bestärkt, diesen Weg weiterzutanzen :-) Nach dem Brown Belt im Jahr 2016 in St. Gallen habe ich im meine Nia-Ausbildung im August 2017 in Hamburg mit dem Black Belt gekörnt.

 

Ich freue mich, zusammen mit Christin und Caroline mehr respektive neue Bewegungen nach Rifferswil zu bringen.

 


Susanne

Durch meine Arbeit als Integrativer Coach IBP (Integrative Körperpsychotherapie) habe ich gelernt, wie bedeutend Körper- und Atemübungen für Körper, Geist und Seele sind. Sie fördern unser Bewusstsein für einen achtsamen Umgang mit uns selbst. Für mich ist die Meditation der innere Weg um zur Ruhe zu kommen und im Gleichgewicht zu bleiben. Sie gibt mir Kraft, mehr Präsenz und Achtsamkeit.

 

Vor vielen Jahren bin ich der Meditation in einem Zen-Kloster begegnet. Die Wirkung, welche diese Tage auf mich hatten, war für mich unbeschreiblich. Diese Erfahrung hat mich zur Meditation und Achtsamkeit geführt und meinem Leben Tiefe und Sinn gegeben. Daher habe ich mich die letzten Jahre vertiefter mit Achtsamkeitspraxis und Meditation auseinandergesetzt und eine Ausbildung als Meditationslehrerin gemacht. Zur Zeit besuche ich bei meinem Lehrer Lharampa Tenzin Kalden, einem Tibetischen Mönch, einen Lehrgang Buddhistischer Psychologie.

 


Du?

Bist Du wie wir sport- und bewegungsbegeistert und möchtest im freiraum mitwirken? Dann melde Dich!

 

Wir hätten insbesondere Interesse, eine weitere Pilates-Lehrerin oder einen Pilates-Lehrer ins Team aufzunehmen. Das Programm könnte auch gut mit weiteren Tanz-Angeboten angereichert werden.